Öffentlichkeitsarbeit für den Hochwasser- und Überflutungsschutz

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem bevorstehenden Online-Impuls zum Thema Kommunikation und Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit für den Hochwasser- und Überflutungsschutz. Die Kommunikation und Bewusstseinsbildung für Hochwasser- und Überflutungsschutz sind von großer Bedeutung. Informierte Bürgerinnen und Bürger können aktiv zur Resilienz beitragen. Öffentliche Aufklärung über Risiken, Schutzmaßnahmen und Verhaltensweisen ist essenziell. Workshops, Informationskampagnen und digitale Medien können das Verständnis und Engagement deutlich fördern. Entdecken Sie in unserem Online-Impuls, wie effektive Kommunikation unsere Gemeinschaft auf Hochwasser und Überflutungen vorbereiten kann.

  • Ziel: verbessertes Verständnis und gesteigertes Engagement bei allen Beteiligten
  • Darstellung einer effektiven Kommunikation als präventiver Hochwasser- und Überflutungsschutz
  • Erläuterung der Bedeutung von Kommunikation und Bewusstseinsbildung
  • Darlegung der Möglichkeiten zur Aufklärung über Risiken und Schutzmaßnahmen
  • Darstellung des Einsatzes und der Durchführung von Workshops, Informationskampagnen und digitalen Medien

Sprechstunde zum Online-Impuls vom 24.01.2024, Beginn 09:00 Uhr 

Wir erörtern Ihre Fragen zum Online-Impuls „Kommunale Bauleitplanung unter dem Blickwinkel des Hochwasser- und Überflutungsschutzes“ vom 24.01.2024, besprechen im Vorhinein bei uns eingereichte Fragen  und gehen auf Ihre individuellen Fragen zum Thema ein.

Übernehmen Sie den Sprechstundentermin gleich jetzt in Ihren Kalender über den u.a. Kalendereintrag. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Kommunale Bauleitplanung unter dem Blickwinkel des Hochwasser- und Überflutungsschutzes

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem bevorstehenden Online-Impuls zum Thema Kommunale Bauleitplanung unter dem Blickwinkel des Hochwasser- und Überflutungsschutzes. Die Bauleitplanung in Überflutungsbereichen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert sorgfältige Abwägung zwischen städtebaulicher Entwicklung und Hochwasserschutz. Die Schaffung von Raum für Natur, Retentionsflächen und angepasste Bauvorschriften sind zentrale Aspekte. Erfahren Sie in unserem Online-Impuls, wie eine integrale Bauleitplanung den Aspekten des Hochwasserschutzes gerecht werden kann.

Wir freuen uns darauf, Sie zu unserem Online-Impuls zu begrüßen und gemeinsam zu einem vertiefenden Verständnis des Hochwasserschutzes beizutragen. Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns die Zukunft der Hochwasservorsorge in Ihrer Kommune!

Sprechstunde zum Online-Impuls vom 13.12.2023, Beginn 09:00 Uhr 

Wir erörtern Ihre Fragen zum Online-Impuls „Fördermöglichkeiten nach HWRM und Wiederaufbauhilfe“ vom 13.12.2023, besprechen im Vorhinein bei uns eingereichte Fragen  und gehen auf Ihre individuellen Fragen zum Thema ein.

Übernehmen Sie den Sprechstundentermin gleich jetzt in Ihren Kalender über den u.a. Kalendereintrag. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Fördermöglichkeiten nach HWRM-RL und Wiederaufbauhilfe

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem bevorstehenden Online-Impuls zum Thema Fördermöglichkeiten nach HWRM-RL/WRRL und Wiederaufbauhilfe NRW.

Die EG-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (EG-HWRM-RL) dient der Bewertung und dem Management von Risiken durch Hochwasser. Sie verfolgt das Ziel, hochwasserbedingte Risiken für die menschliche Gesundheit, die Umwelt, Infrastrukturen und Eigentum zu verringern und zu bewältigen. Die  Förderrichtlinie Hochwasserrisikomanagement und Wasserrahmenrichtlinie – FöRL HWRM/WRRL) dient in diesem Zuge der Unterstützung bei der Erreichung der Bewirtschaftungsziele im Rahmen der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und der Verbesserung des Hochwasserrisikomanagements. Der Hochwasserschutz ist dabei Teil des Hochwasserrisikomanagements.

Nur wenige Tage nach den Beschlüssen von Bundestag und Bundesrat für ein Aufbauhilfegesetz 2021 für die betroffenen Regionen der Starkregen- und Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 in Höhe von 30 Milliarden Euro können Betroffene in Nordrhein-Westfalen Förderanträge für den Wiederaufbau stellen. Für den Wiederaufbau stehen in Nordrhein-Westfalen Mittel in Höhe von rund 12,3 Milliarden Euro aus dem Aufbaufonds 2021 bereit. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat am 13. September 2021 die dazugehörende Förderrichtlinie Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.
 
Wir freuen uns darauf, Sie zu unserem Online-Impuls begrüßen zu dürfen und gemeinsam zu einem vertieften Verständnis des Hochwasserschutzes beizutragen. Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns die Zukunft der Hochwasservorsorge in Ihrer Kommune!
 
  • Darstellung der derzeitigen Fördermöglichkeiten (nach den Förderrichtlinien Wiederaufbau NRW und EG-HWRM-RL/WRRL), um den Hochwasserschutz voranzutreiben
  • Erläuterung zu Fördervoraussetzungen und Abgrenzung der beiden Förderoptionen FöRL EG-HWRM-RL/WRRL und FöRL Wiederaufbau NRW

Sprechstunde zum Online-Impuls vom 29.11.2023, Beginn 09:00 Uhr 

Wir erörtern Ihre Fragen zum Online-Impuls „Gewässerperspektive und Gemeindegrenzen – Gewässer machen nicht an Gemeindegrenzen halt“ vom 29.11.2023, besprechen im Vorhinein bei uns eingereichte Fragen  und gehen auf Ihre individuellen Fragen zum Thema ein.

Übernehmen Sie den Sprechstundentermin gleich jetzt in Ihren Kalender über den u.a. Kalendereintrag. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Schutz vor Hochwasser an Gewässern – Zuständigkeiten und Möglichkeiten?

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem bevorstehenden Online-Impuls zum Thema Schutz vor Hochwasser und Starkregen an Gewässern – Zuständigkeiten und Möglichkeiten? Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, die komplexen Aspekte des Hochwasserschutzes aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und wertvolle Erkenntnisse von Expertinnen und Experten auf diesem Gebiet zu gewinnen.

Wer ist für den Hochwasserschutz und die Umsetzung von Maßnahmen zuständig? Ab welchem Ereignis kann eine Haftung ausgeschlossen werden? Und welche Fördermöglichkeiten existieren für welche Maßnahmen?

Wir freuen uns darauf, Sie zu unserem Online-Impuls zu begrüßen und gemeinsam zu einem vertieften Verständnis des Hochwasserschutzes beizutragen. Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns die Zukunft der Hochwasservorsorge in Ihrer Gemeinde!

  • Darstellung des Zusammenspiels der Behördenebenen im Hochwasserschutz sowie
    Erläuterung zu Kommunensteckbriefen
  • Gesetzliche Aufgabenzuweisung für den Hochwasserschutz
  • Rechtsprechung des BGH zur Amtshaftung
  • Die Pflicht der Gemeinde für einen zumutbaren Hochwasserschutz
  • Haftungsausschließende höhere Gewalt